Beschädigungen am Gewinde

Beschädigungen am Gewinde können sowohl bei der Herstellung (z.B. kleine Überwälzungen oder Profilabweichungen, Vergütung, Beschichtung in der Trommel) als auch im weiteren Verlauf (Abpacken, Lagerhaltung, Transport) auftreten.


Kleinere Beschädigungen wie Kerben, Schlagstellen oder Dellen, welche die Gängigkeit in Gewindelehren oder im Gegengewinde erschweren, sind technisch unvermeidlich und stellen keinen Sachmangel dar.


Diese fertigungsbedingten Oberflächenfehler und Beschädigungen sind bis zu bestimmten Grenzen zulässig und sind in den entsprechenden Normen beschrieben. Wenn für bestimmte Einsatzfälle besonders leichtgängige Gewinde erforderlich sein sollten, sind hierfür entweder größere Toleranzen oder ein nachträgliches "Glättwalzen" mit Gewindeschutz in Erwägung zu ziehen.

Quellen:

DIN EN 26157-1 - Verbindungselemente; Oberflächenfehler; Schrauben für allgemeine Anforderungen

DIN EN ISO 6157-2 - Verbindungselemente - Oberflächenfehler - Teil 2: Muttern 

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewindewalzen (06.09.2011)

CONTACT US

Hohe Buche 13

97996 Niederstetten

FOLLOW US

© Copyright. All Rights Reserved.