Anziehdrehmomente

In der nachfolgenden Tabelle sind Anziehdrehmomente für Schraubverbindungen mit Dehn- und Vollschaft aufgeführt. Die berechneten Momente MA sind jedoch nicht exakt in Vorspannkraft umzusetzen, da insbesondere die tatsächliche Reibung von den angenommenen Werten abweichen kann. Um solche Streuungen möglichst einzuengen, gehen die Berechnungen von den häufigsten Reibungsverhältnissen aus:


a) geölte oder gefettete Kontaktflächen (Reibungskoeffizient µ=0,12)


b) mit MoS2 oder ähnlichen Stoffen behaftete Kontaktflächen (Reibungskoeffizient µ=0,10)


(Kontaktflächen = Gewindeflanken und Kopf- bzw. Mutterauflage)


Bei wiederholtem Anziehen können vorwiegend im Falle a) die Reibungswerte bei harten Werkstoffen durch Glätten der Oberflächen absinken, bei weichen Werkstoffen durch Aufrauen oder Schmieren ansteigen. Einen geringeren Anstieg der Reibung bewirken molybdän- oder graphithaltige Schmiermittel. Trotz gewisser Streubreite der erreichten Vorspannung führt das kontrollierte Anziehen mit Drehmoment-Schlüssel näher an die theoretischen Werte heran als bei Verwendung herkömmlicher Schlüssel.


Im Bereich mittlerer und großer Schraubenabmessungen können Probleme der Reibung an den Kontaktstellen einer Schraubenverbindung - Gewindeflanken und Kopf- oder Mutterauflage - und die davon ausgehende Torsionsspannung in der Schraube über eine rein axiale Vorspannung durch den Einsatz hydraulischer Spannvorrichtungen ausgeschaltet werden. Somit herrscht in der Schraube ein einachsiger Spannungszustand, der infolge besserer Ausnutzung der Werkstoffstreckgrenze höhere Klemmkräfte erzeugt.


Temperaturbeanspruchte Schrauben werden üblicherweise mit 70% der Mindeststreckgrenze der Schraubenwerkstoffes angezogen.

Hinweis

Zur exakten Bestimmung der Vorspannkraft bzw. des Anziehmomentes ist die Kenntnis über den vorhandenen Reibungskoeffizienten Voraussetzung. Die Angaben enthalten lediglich Richtwerte. Eine ausführliche Schraubenberechnung kann durch diese Werte nicht ersetzt werden. Das gilt insbesondere für Teile, die sicherheitsrelevant sind, behördlichen Vorschriften unterliegen oder Dichtungsaufgaben erfüllen. Es kann keine Gewähr für diese  Werte abgegeben werden.

Übersicht Vorspannkräfte / Anziehdrehmomente

Werte gelten für einen Werkstoff mit einer Zugfestigkeit von 1.000 MPa. Werte für andere Werkstoffe können mittels der Dreisatzrechnung ermittelt werden.

CONTACT US

Hohe Buche 13

97996 Niederstetten

FOLLOW US

© Copyright. All Rights Reserved.